Königsvogelschießen 2018

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Wettkampf hatte Klaus Hungenberg das bessere Ende für sich und holte mit dem 161. Schuss den Vogel von der Stange. Vom anfänglichen Starterfeld bestehend aus 21 Schützen verblieben im Verlauf des Wettbewerbs noch die drei Schützen Klaus Hungenberg, Winfried Schröder und Harald Ossendorff. Mehrere Male sah es nach dem sicheren Ende des Vogels aus, es fielen aber immer nur Teile, sodass schlussendlich nur noch ein kleines Stück Holz an der Schraube hing. Starke Nerven und ein gutes Auge bewies Klaus mit seinem letzen Schuss, nachdem er dem Vogel in den Runden zuvor bereits stark zugesetzt hatte.

Klaus Hungenberg, der nicht zuletzt durch die kurz zuvor errungene Prinzenwürde seines Sohnes Lukas am Wettkampf teilnahm, ist nach 2007 mit seiner Frau Iris damit zum zweiten Mal Schützenkönig in der Helling.

Schützenpaar Klaus und Iris Hungenberg
Schützenpaar Klaus und Iris Hungenberg
Krone Armin Brückmann (5.)
(Schnabel) Günter Feldhoff (3.)
Linker Flügel Bernhard Lamers (25.)
Rechter Flügel Lukas Hödtke (46.)
Vogel Klaus Hungenberg (161.)

von Andreas Werner

Zurück